Mit diesen 10 Lebensmitteln sagen wir Krebs den Kampf an

Mehr als ein Drittel aller Krebserkrankungen könnten durch eine Ernährungsumstellung und durch ausreichend körperliche Betätigung verhindert werden. Eines der wichtigsten Dinge, die du tun kannst, um das Krebsrisiko zu verringern, ist deshalb das Vermeiden von Übergewicht. Und eine der besten Möglichkeiten zum Abnehmen ist wiederum eine ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse.

Obst und Gemüse enthalten außerdem jede Menge Antioxidantien, die deine Zellen vor Schäden schützen, die durch freie Radikale verursacht werden.

Jüngste Studien haben außerdem gezeigt, dass die folgenden Lebensmittel zu einer gesunden Ernährung gehören und deshalb auf keinem Speiseplan fehlen sollten:

 

Tomaten

In Tomaten findet sich Lycopin in einer sehr hohen Konzentration wieder. Dem Antioxidans, welches auch in Wassermelonen und rosafarbenen Grapefruites zu finden ist, wird eine Senkung des Risikos, an Prostata-, Eierstock- und Gebärmutterhalskrebs zu erkranken, nachgesagt. Lycopin wirkt außerdem gegen das freie Radikal, das an der Bildung von Lungenkrebs beteiligt ist.

 

Brokkoli

Nur eine Gabel voll Brokkoli löst bereits eine Kaskade antioxidativer Aktivitäten aus, die tagelang anhält.

 

Beeren

Heidelbeeren, Preiselbeeren, Kirschen, Himbeeren, Erdbeeren, Trauben sind alle reich an Anthocyanen, die die DNA reparieren und schützen.

 

Sojabohnen

Sojabohnen beinhalten Isoflavone und Genistein, die zur Vorbeugung und Behandlung von Prostatakrebs beitragen und das Brustkrebsrisiko verringern können.

 

Tee

Sowohl schwarzer als auch grüner Tee enthalten starke Verbindungen, zu denen unzählige Studien bereits gezeigt haben, dass diese das Risiko für verschiedene Krebsarten senken.

 

Kürbis

Dieses oft unterschätzte Superfood ist eine reiche Quelle an Beta-Carotin und Alpha-Carotin – zwei hart arbeitende Carotinoide, die gegen Lungen- und Eierstockkrebs wirken.

 

Spinat

Popeyes Favorit kann bei der Abwehr von Leber-, Eierstock-, Dickdarm- und Prostatakrebs helfen. Das aktive Antioxidans Lutein kommt auch in Grünkohl und anderen Blattgemüsen vor.

 

Knoblauch

Allium-Gemüse (zu dem auch Zwiebeln und Frühlingszwiebeln gehören) sorgt dafür, dass die körpereigenen antioxidativen Abwehrsysteme in Schwung kommen. Dieser Prozess bietet Schutz vor Magen-, Speiseröhren- und Brustkrebs.

 

Ananas

Das Enzym Bromelain kann das Wachstum von bösartigen Zellen sowohl bei Lungen- als auch bei Brustkrebs hemmen, während die phenolischen Verbindungen zusätzlichen Schutz bieten.

 

Äpfel

Kann man täglich einen Teil dazu beitragen, Krebs in Schach zu halten? Studien zeigen, dass Quercetin das Risiko für Lungenkrebs senken und das Wachstum von Prostatakrebszellen hemmen kann. Weitere Antioxidantien helfen zudem zusammen mit Pektin, die Replikation von Dickdarm- und Leberkrebszellen zu stoppen.

 

Bild von Kranich17 auf Pixabay

  Wir benutzen Affiliate Links von Amazon.de, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du sie klickst und Produkte bestellt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

 

Gefällt dir dieser Beitrag?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen