Wer sagt, dass Salat langweilig sein muss?

„Iss dein Gemüse auf!“ – wie haben wir diesen Befehl unserer Eltern als kleine Kinder doch immer gehasst. Und auch viele Erwachsene rümpfen beim Gedanken an Gemüse und vor allem auch bei Salat eher die Nase und sehen es maximal als Beilage an. Schließlich bringt doch erst eine ordentliche Scheibe Fleisch den wahren Genuss und „Grünfutter ist eher langweilig. So die Einschätzung der Mehrheit. Doch dass diese völlig falsch ist, möchten wir in diesem Beitrag zeigen. Denn richtig zubereitet, ist Salat alles andere als langweilig!

Sorge für ausreichend Abwechslung

Bei grünem Salat denkst du als erstes an Eisbergsalat? Dieser ist in der Tat auch eine gute Basis für einen schönen, saftigen Salat. Allerdings kann dieser mit der Zeit auch recht eintönig werden. Sorge deshalb für Abwechslung und probiere es stattdessen mal mit Radicchio, Brunnenkresse, Escarole oder Spinat. Diese Sorten lassen sich roh essen, können aber auch geschmort, gedünstet oder sogar gegrillt werden.

Hier findest du einige grüne Rezepte, die deinen Gaumen verwöhnen und deinen Magen erfreuen werden. :-)

 

Gebratener Spinat

Zutaten:

  • 2 Tassen Spinat
  • 1 mittelgroße Zwiebel, geschält, in Scheiben geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Tasse Joghurt

Zubereitung:

Zwiebeln in Olivenöl glasig dünsten. Den Spinat dazugeben und kurz mitbraten. Anschließend den Joghurt unterrühren. Der Spinat kann warm oder auch kalt gegessen werden.

Klein aber fein! Denn eine Portion enthält nur 50 Kalorien. Dafür enthält sie aber umso mehr Protein, Kalzium, Vitamin C, Mangan, Eisen, Vitamin B12, Vitamin A, Selen, Magnesium, Phosphor, Kalium und Beta-Carotin.

 

Gegrillter Radicchio

Durch die Zugabe von Dijon-Senf und Worcestershire-Sauce erhält der Radicchio eine intensive Würze. Und dennoch bleibt das Gericht kalorienarm.

 

Zutaten:

  • 1 Kopf Radicchio
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/4 Tasse Balsamico-Essig
  • 1 EL Dijon Senf
  • einen Schuss Worcestershire-Sauce

Zubereitung:

Vermenge alle Zutaten außer den Radicchio in einer kleinen Schüssel. Schneide außerdem den Radicchio in 1cm große Scheiben und bestreiche diese mit der Marinadenmischung. Jetzt gehört alles auf den Grill bis es braun ist.

Nur 25 Kalorien pro Portion. Dieses Gericht enthält folgende Nährstoffe: Magnesium, Phosphor, Kalium, Vitamin A, Vitamin E, Foliat, Vitamin K und Beta-Carotin.

 

Spinat-Pilz-Sardellen-Salat

Sardellen sind eine der besten Quellen für Omega-3-Fettsäuren und sie sind kalorienarm. Einfach zuzubereiten und köstlich zum Abendessen; allein oder mit einer Schüssel Nudeln.

 

Zutaten:

  • 6 Tassen Spinatblätter, lose verpackt
  • 1 Dose Sardellen in Öl
  • 10-12 kleine Pilze
  • Saft von 1 Zitrone

Zubereitung:

Spinat waschen und trocknen. Sardellenöl in eine Bratpfanne abtropfen lassen und erhitzen. Sardellen hinzufügen und vorsichtig umrühren, bis die Sardellen in Öl aufgelöst sind. Champignons in dicke Scheiben schneiden und zum Sardellenöl geben und anbraten, bis sie braun sind. Füge den Spinat hinzu und brate alles erneut kurz an. Abschließend den Zitronensaft darüber gießen.

Nur 50 Kalorien pro Portion. Dieses Gericht enthält folgende Nährstoffe: Magnesium, Phosphor, Kalium, Vitamin A, Vitamin E, Foliat, Vitamin K, Beta-Carotin, Niacin, Thiamin, Vitamin B6, Vitamin B12, Omega-3-Fettsäuren, Riboflavin und Calcium

 

Walnuss-Rosinen-Gemüse

Hol dir noch mehr essentielle Fettsäuren und Antioxidantien mit diesem wohlschmeckenden warmen Salat!

Zutaten:

  • 6 Tassen Spinat, Kohlrabi oder Rüben
  • 2 EL Walnussöl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/2 Tasse Rosinen
  • 1/4 Tasse gehackte Walnüsse

Zubereitung:

Den Salat hacken und in eine flache Schüssel geben. Dann das Walnussöl langsam bei schwacher Hitze erwärmen. Knoblauchzehen zerdrücken und in Walnussöl anbraten, bis sie weich und gebräunt sind. Füge nun die Rosinen und Walnüsse hinzu und erwärme alles. Anschließend alles über den Salat geben.

Nur 150 Kalorien pro Portion. Dieses Gericht enthält folgende Nährstoffe: Magnesium, Phosphor, Kalium, Vitamin A, Vitamin E, Foliat, Vitamin K, Beta-Carotin, Niacin, Thiamin, Vitamin B6, Vitamin B12, Omega-3-Fettsäuren, Riboflavin und Calcium.

 

Bild von silviarita auf Pixabay

  Wir benutzen Affiliate Links von Amazon.de, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du sie klickst und Produkte bestellt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

 

Gefällt dir dieser Beitrag?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen