Emu Öl – Das Wunderöl aus Australien

Hast du schon einmal von Emu Öl gehört? Nein? Dann wird es jetzt aber Zeit! Denn Emu Öl ist ein wahres Wunderöl! Es ist ein wunderbarer Feuchtigkeitsspender für die Haut und macht diese gleichzeitig geschmeidig. Dabei ist das Öl nicht fettend und verstopft auch nicht die Poren. Wenn es als Massageöl eingesetzt wird, können zudem die darin enthaltenen Nährstoffe tief in die Hautschichten eindringen und ein gesundes Zellwachstum unterstützen.

Forschungen haben ergeben, dass das Öl die Hautalterung verlangsamt, da es die Hautschicht verdickt und dadurch Falten und Altersflecken verringert. Des Weiteren wird es gern als Emulgator eingesetzt, um es mit weiteren pflegenden Produkten zu mischen.

Aber nicht nur in der Kosmetik findet es Anwendung. Denn es kann auch medizinisch zur Behandlung von Arthritis und bei Hauterkrankungen eingesetzt werden. In klinischen Studien fand man  heraus, dass die Wirkstoffe des Öls entzündungshemmend Eigenschaften aufweisen und das Öl deshalb bei Muskelschmerzen und Beinkrämpfen genutzt werden kann. Aber auch auf den Cholesterinspiegel und auf das Haarwachstum soll es sich positiv auswirken.

Für die Herstellung des Öls wird das Fett des Emus bei einer kontrollierten und konstanten Temperatur von 105 Grad Celsius ausgelassen. Das daraus gewonnene Öl wird anschließend gefiltert und in Fässern zur weiteren Verarbeitung gelagert.

 

Entzündungshemmend

Forschungen haben ergeben, dass das Emu Öl tief in die Hautschichten eindringen und dort seine entzündungshemmende Wirkung entfalten kann. Dabei soll es stark der Wirkung von Ibuprofen ähneln, allerdings keine Nebenwirkungen mit sich bringen.

Die Wirkung verglich man in einer weiteren großangelegten Studie mit anderen Ölen wie etwa Olivenöl und Leinsamen Öl, mit dem Ergebnis, dass das Emu Öl eine einmalige Substanz beinhalten muss. Denn keines der anderen getesteten Öle konnte nur annähernd eine ähnliche Wirkung aufweisen.

 

Schmerzlindernd

Tests haben ergeben, dass mithilfe von Emu Öl durch Arthritis verursachte Schmerzen erheblich gemindert werden können. Grund dafür ist die im Öl enthaltene hohe Menge an Linolsäure (=eine Omega-6-Fettsäure), die nachweislich arthritische Schmerzen lindert. Und auch die Aborigines schwören seit Jahrtausenden auf diese positive Wirkung und setzen das Emu Öl vor allem bei Gelenkschmerzen ein.

Nach einem intensiven Sportprogramm empfiehlt es sich zum Beispiel, die Knie mit dem Öl einzureiben, um Schmerzen und eine gewisse Steifheit am Kniegelenk zu vermeiden. Emu Öl unterstützt zudem eine schnellere Wundheilung, lindert die Schmerzen bei Brandwunden und reduziert die Narbenbildung. Auch die Schmerzen bei Sonnenbränden können durch die Anwendung des Öls gelindert werden.

 

Forschung

Australien ist Erfinder des Öls und Hauptexporteur. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die ersten Studien zur Wirkungsweise des Öls eben in Australien durchgeführt wurden. Und was sollen wir sagen: die Forschungsergebnisse sprechen für sich und belegen nahezu anstandslos die Wirksamkeit des Öls.

 

Massage

Wird das Emu Öl als Massage Öl eingesetzt, können die Nährstoffe weit in die Hautschichten eindringen und die positive Wirkung des Öls wird verstärkt. Vor allem bei Schulter- und Knieproblemen kann eine Massage mit Emu Öl zur Schmerzlinderung führen. Auch bei Sportlern ist das Öl sehr beliebt und wird nach einer starken muskulären Belastung gern im Rahmen einer Massage eingesetzt, um den zu erwartenden Muskelkater zu mildern.

 

Nebenwirkungen

Das Emu Öl ist aufgrund seines breiten Wirkungsspektrums auch bekannt, als das „Wunder von down under“. Die Ureinwohner Australiens nutzten es bereits vor Jahrtausenden. Doch auch bei uns wird es immer bekannter und beliebter. Das liegt zum einen eben an den vielen Einsatzmöglichkeiten, die es bietet und zum anderen daran, dass bei der Anwendung bis dato nahezu keine Nebenwirkungen bekannt sind. In seltenen Fällen können allerdings allergische Reaktionen auftreten. Teste das Öl deshalb am besten zunächst nur an einer kleinen Hautstelle. Sollte die Haut gereizt reagieren, ist eine weitere Anwendung nicht zu empfehlen.

 

Aufgrund der vielen Wirkungsweisen wächst die Beliebtheit des Öls stetig und auch auf dem Markt erscheinen immer mehr Pflegeprodukte, die Emu-Öl beinhalten: von der handgemachten Seife bis hin zum pflegenden Lippenbalsam.

 

Produktempfehlungen:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte akzeptiere dazu zunächst die Cookies.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte akzeptiere dazu zunächst die Cookies.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte akzeptiere dazu zunächst die Cookies.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte akzeptiere dazu zunächst die Cookies.

Bild von der_niels auf Pixabay

  Wir benutzen Affiliate Links von Amazon.de, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du sie klickst und Produkte bestellt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

 

Gefällt dir dieser Beitrag?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen