10 Tipps für einen frischen Atem

Ein frischer Atem gehört zu einem gepflegten Erscheinungsbild genauso dazu wie schöne Zähne. Und wer kennt es nicht: obwohl man doch am Morgen die Zähne geputzt hat, hat man nach wenigen Stunden das Gefühl, unangenehm aus dem Mund zu riechen. Der Test mit der Hand, in die man hineinatmet & dann daran riecht, kommt zum Einsatz, in der Hoffnung, dass es bloß keiner sieht. Gerade wenn Meetings mit Arbeitskollegen oder Kunden anstehen, kann die Sorge unangenehm zu riechen, für Unsicherheit sorgen.

Wir haben in diesem Beitrag deshalb 10 Tipps zusammengetragen, mit denen du garantiert nicht negativ mit schlechtem Atem auffällst.

 

Doch vorab dazu ein paar interessante Fakten rund um unseren Atem:

  • Obwohl viele Menschen der Meinung sind, dass Mundgeruch vom Magen käme, sind die Gründe für Mundgeruch in 90% aller Fälle doch direkt im Mund zu finden.
  • Die meisten Menschen können zwar den Atem anderer Menschen riechen, haben aber bei der Wahrnehmung ihres eigenen Atems Probleme. Wenn du also glaubst, Mundgeruch zu haben, muss das noch lange nicht so sein. Denn allein ein schlechter Geschmack im Mund ist noch kein Indiz dafür, auch schlecht zu riechen. Die sicherste Methode, um es herauszufinden, ist deshalb einen engen Freund oder jemanden aus der Familie zu fragen.
  • Die häufigste Ursache für Mundgeruch ist im hinteren Teil der Zunge zu finden. Dort können sich Speisereste, abgestorbene Zellen und postnasaler Schleim ansammeln. Und durch den Abbau dessen durch Bakterien kann ein unangenehmer Geruch entstehen. Die zweit-häufigste Ursache für Mundgeruch ist der Proteinabbau, der zwischen den Zähnen ebenfalls durch Bakterien erfolgt. Um das zu vermeiden, empfiehlt es sich deshalb täglich Zahnseide zu verwenden.
  • Der Mundgeruch kann durch einen trockenen Mund verstärkt werden. Für Abhilfe sorgt in dem Fall ein zuckerfreier Kaugummi, den man 4-5 Minuten kaut.
  • Allgemein wird oft behauptet, dass Mundspülungen nur wenige Minuten wirken. Doch das ist falsch. Versuche einmal direkt vor dem Zubettgehen mit Mundspülung zu gurgeln. Denn so können die besten Ergebnisse erzielt werden. Empfohlen wird dabei die Verwendung von alkoholfreien Mundspülungen.
  • Ein herzhaftes und gesundes Frühstück hilft bei der Reinigung des Mundes und der Zunge. Außerdem fördert es die Speichelproduktion und kann so Mundgeruch reduzieren.

 

10 Tipps für einen frischen Atem:

 

Foto von Oleg Magni von Pexels

  Wir benutzen Affiliate Links von Amazon.de, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du sie klickst und Produkte bestellt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

 

Gefällt dir dieser Beitrag?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen