Ist die grüne Cola wirklich gesünder?

Mit grünen Etiketten und einer ausgereiften Werbestrategie soll dem Verbraucher das gesunde Image der Cola Life vermittelt werden. Der neue Softdrink soll so deutlich weniger Zucker und Kalorien beinhalten, heißt es.

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat jetzt den Test gemacht und das Ergebnis ist ernüchternd! Denn nach den Ergebnissen der Verbraucherzentrale ist die Cola Life weder gesünder noch deutlich zuckerärmer als andere Softdrinks auf dem Markt.

So überschreite selbst eine einzige Flasche 0,5 Liter grüne Cola mit dem pflanzlichen Süßstoff Stevia die von der WHO empfohlene Zuckermenge pro Tag.

Softdrinks im Test

Im Mai 2015 prüfte die Verbraucherzentrale Niedersachsen insgesamt acht Getränke auf ihren Zucker- und Kaloriengehalt, von denen drei mit dem Zusatz von Stevia gekennzeichnet waren. Eins davon warb mit „ein Drittel weniger Zucker – weniger Kalorien“ und ein weiteres Getränk ohne Stevia-Zusatz zeigte die Angabe „weniger süß“ auf seinem Etikett.

Mithilfe des Ampelchecks bewertete die Verbraucherzentrale schließlich die Softdrinks, bei dem eine rote Ampel beispielsweise die Zuckerbomben entlarvt.

Grüne Softdrinks erhalten rote Ampel

Von den vier vermeintlich kalorien- und zuckerärmeren Getränken weisen drei kaum weniger Zucker und Kalorien auf, als das Standard-Produkt. Eine Coca Cola enthält mit 54 Gramm so18 Würfel Zucker pro 0,5 Liter Flasche. Coca-Cola Life enthält trotzdem noch elf Würfel Zucker (34 Gramm) pro 0,5 Liter Flasche.

Die von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlene Zuckerhöchstmenge am Tag liegt für Frauen bei 25 Gramm, für Männer bei 30 Gramm. „Wer nur eine Flasche Coca-Cola-Life genießt, überschreitet diese Menge bereits. Diese Zuckerbombe ist alles andere als gesund“, sagt Anneke von Reeken, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Niedersachsen.

 

Die Bewertung der Verbraucherzentrale lautet daher: Rote Ampel für die grüne Cola!

Hier finden Sie die vollständige Auswertung des Marktchecks.

Unser Fazit:

Betrachten Sie die Werbeaussagen der Hersteller immer kritisch! Softdrinks sind lecker und können gern getrunken werden. Jedoch sollten sie in Maßen genossen werden und als das angesehen werden, was sie sind: eine Süßigkeit.

 

Foto von rawpixel.com von Pexels

  Wir benutzen Affiliate Links von Amazon.de, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du sie klickst und Produkte bestellt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

 

Gefällt dir dieser Beitrag?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen