Wie du mit 3 einfachen Tipps einen erholsamen Schlaf findest

Du kommst nachts nicht zur Ruhe, drehst dich von einer Seite auf die andere und schaust beinahe stündlich auf den Wecker, in der Hoffnung, dass doch noch genügend Zeit ist, um in einen tiefen Schlaf zu finden? Dann helfen dir vielleicht die folgenden drei Tipps, die für einen erholsamen Schlaf sorgen.

Sicher kennst du auch folgende Situation: es ist 17.00 Uhr, du bist hungrig und möchtest nach einem anstrengenden Arbeitstag nur noch schnell nach Hause zu deiner Familie. Doch dann stehst du mit deinem Auto im Stau oder die Bahn meldet mal wieder Verspätung. Frustration macht sich breit. Aber du hast dich in einer gewissen Weise bereits daran gewöhnt und findest dich damit ab, weil es beinahe alltäglich geworden ist.

Gegen 18.00 Uhr kommst du dann endlich zu Hause an – bei deiner Familie. Doch statt mit offenen Armen begrüßt zu werden, erwarten dich quengelnde Kinder, die ebenfalls Hunger haben. Jetzt muss es also schnell gehen! Deshalb greifst du zum Tiefkühlgericht, das nur noch flott erwärmt werden muss. Dir ist klar, dass es nicht gesund ist, aber es fehlt einfach die Zeit, um darüber nachzudenken, geschweige denn zum Kochen.

Nach dem Abendessen ist der Tag aber noch nicht vorbei! Nein. Jetzt wird es Zeit für etwas Hausarbeit, Wäsche waschen und den Kindern bei den Hausaufgaben helfen. Ausruhen kannst du dich ja schließlich noch nachts. So redest du es dir zumindest ein.

Doch dann beginnt immer wieder das gleiche Spiel – Nacht für Nacht: du gehst gegen Mitternacht ins Bett und schließt die Augen. Dein Körper ist geschafft und bereit zum Schlafen. Doch dein Kopf ist noch lange nicht so weit und stattdessen damit beschäftigt, die Ereignisse vom Tag zu verarbeiten. Du drehst dich deshalb von einer Seite auf die andere, in Hoffnung bis zum Weckerklingeln (von einem nervig lauten Wecker, den du schon seit 15 Jahren hast) wenigstens ein wenig Schlaf zu finden.

Und so startet der nächste Tag… Du fährst wieder müde zur Arbeit, hast keine Zeit zum Essen, bist gestresst und kommst aus diesem Teufelskreis einfach nicht raus.

 

Was gilt es jetzt zu tun?

Erst einmal: atme tief durch!

Um heute Nacht einen erholsamen Schlaf zu finden, solltest du die folgenden drei Tipps beherzigen:

  1. Besorg dir ein Notizbuch und nimm dir zunächst fünf Minuten Zeit, um dich zu entspannen. Anschließend fängst du an, darin deine Gedanken niederzuschreiben. Schreib alles auf, was dir in diesem Moment durch den Kopf geht: aus der Vergangenheit, Gegenwart und aus der Zukunft. Befreie dich auf diese Weise von der Unordnung in deinem Kopf und verbanne die Gedanken auf das Blatt Papier. Diese Vorgehensweise wird dir dabei helfen, abschalten zu können.
  2. Kauf dir einen neuen Wecker, der dich sanft nach und nach zum Beispiel mit klassischer Musik oder auch mit einem simulierten Sonnenaufgang weckt. Dieser wird für deine morgendliche Routine wahre Wunder bewirken. Du solltest ihn dabei so einstellen, dass der Alarm etwa 15 bis 20 Minuten vor dem normalen Aufwachen ausgelöst wird. Er sollte sich dann sehr leise einschalten und dich so langsam aus deinem Schlaf „rufen“.
  3. Bereite dir morgens für den Tag im Büro ein paar gesunde Snacks vor. Denn eine gesündere Ernährung hat durchaus einen großen Einfluss auf deine Schlafqualität. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Portion klein geschnittener Möhren? Sie schmecken gut, sind gesund und benötigen nur wenig Vorbereitungszeit. Wenn du auf der Arbeit oder auf dem Weg nach Hause hungrig sein solltest, kannst du sie so zwischendurch „vernaschen“. Ein weiterer toller Snack ist eine Portion Mandeln.

Probier diese drei wirklich sehr einfachen Tipps einfach aus. Du wirst sicher schnell merken, dass sie sich allesamt positiv auf deine Schlafqualität auswirken und du auf diese Weise wieder zu einem ruhigen Schlaf finden wirst.

 

Produktempfehlungen:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte akzeptiere dazu zunächst die Cookies.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte akzeptiere dazu zunächst die Cookies.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte akzeptiere dazu zunächst die Cookies.

 

Bild von Claudio_Scott auf Pixabay

  Wir benutzen Affiliate Links von Amazon.de, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du sie klickst und Produkte bestellt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

 

Gefällt dir dieser Beitrag?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen